Wie man mit natürlichen Methoden Haarausfall vorbeugen kann

17. April 2020 | By >> mehr lesen

Haarverlust, insbesondere das Ausgehen des Kopfhaars, ist ein weitverbreitetes Phänomen. Besonders Männer verlieren mit zunehmendem Alter ihre Haare. Jede Person ist unterschiedlich stark betroffen. Während manch alter Herr noch volles Haar hat, verliert manch junger Erwachsener schon vor seinen 30ern den Großteil des Kopfhaars. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Haarausfall ist genetisch bedingt, kann durch eine Krankheit ausgelöst, aber auch durch den Lebensstil beeinflusst werden.

Jeder Mensch verliert Haare. Durchschnittlich können es bis zu 100 Haare am Tag sein. Dies ist in den meisten Fällen kein Problem, da die Haare auf natürlichem Wege nachwachsen. Ist dies nicht der Fall, wird von Haarausfall gesprochen. Es handelt sich also nicht unbedingt um den übermäßigen Verlust der Haare, sondern um den Verlust der Fähigkeit des Organismus, die verlorenen Haare zu regenerieren.

Genetischem oder altersbedingtem Haarausfall kann durch unterschiedliche Methoden vorgebeugt werden. Diese Sorgen natürlich nicht dafür, dass man binnen weniger Tagen wieder volles Haar hat, doch können nachhaltige Effekte deutlich sichtbar werden.

Methoden zur Eindämmung des Haarausfalls

Da die Ernährung direkt das Haarwachstum beeinflusst, kann man prüfen, ob man sich gesund ernährt oder die Umstellung der Nahrungsmittelaufnahme eine mögliche Methode zur Bekämpfung des Haarverlusts sein könnte. Besonders Proteine sind wichtige Bausteine für das Körpergewebe. Ausreichende Proteinaufnahme ist also ein gutes Mittel, um dem Haarausfall einzudämmen.

Unser Lebensstil hat starken Einfluss auf die Gesundheit. Schlechte Angewohnheiten beeinflussen somit nicht nur das Wohlbefinden und die Stimmung, sondern können auch vermehrten Haarverlust auslösen. Besonders dem Rauchen, Schlafmangel und einer nicht ausreichenden Wasserzufuhr werden Einflüsse auf das Haarwachstum nachgesagt.

Regelmäßiger Sport kann nicht nur positive Auswirkungen auf den generellen Gesundheitszustand haben. Er kann auch dabei helfen, den Verlust des Haupthaares abzuschwächen, da er die Hormone reguliert. Mindestens zwei Sporteinheiten die Woche sind für alle, die gesund sein und die Haare nachhaltig stärken wollen, Pflicht.

Natürlich hat auch die Pflege der Haare direkten Einfluss auf das Haarwachstum. Es gilt, die Haare regelmäßig zu pflegen und nicht durch spezielle Frisuren und Mittel, wie Haarspray oder Gel, zu überlasten. Regelmäßige Massagen der Haarwurzeln in der Kopfhaut und Pflege mit Kokosnussöl oder Aloe Vera können Wunder bewirken. Dabei sollte man auf chemisch zusammengemischte Präparate zur Pflege weitestgehend verzichten.

Wenn gewünscht ist, den Verlust des Kopfhaares langfristig zu bekämpfen, sollte man ein Beratungsgespräch mit einem Arzt führen. Die Mediziner können genauer auf die unterschiedlichen Faktoren die zu Haarausfall führen, eingehen und so helfen, diesen zu vermindern. Zudem kann geprüft werden, ob es sich um natürlichen Haarverlust handelt oder ob diesem eine Erkrankung zu Grunde liegt.

Diesen Beitrag teilen
Information: Mit einem Sternchen(*) oder mit der Bezeichnung "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Weitere Info: Was sind Affiliatelinks?

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Category: Gesundheitstipps

Kommentare sind geschlossen.

Wichtiger Hinweis: Die auf www.gesundheit-und-wohlbefinden.net vorgestellten Inhalte wurden zu rein informellen Zwecken erstellt. Sie ersetzen IN KEINER WEISE eine professionelle medizinische Untersuchung, Beratung und Behandlung. Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss bezüglich medizinischer Themen.