Was bewirkt Yoga? Über Yoga und seine Vorteile

12. Dezember 2018 | By >> mehr lesen

Yoga ist eine Lebensphilosophie, die auch in unserer Gesellschaft immer beliebter wird. Im ersten Moment verbinden viele Personen Yoga nur mit den körperlichen Übungen, doch Yoga ist noch viel mehr und beinhaltet mehrere Bausteine. Dieses ganzheitliche System birgt viele Vorteile für Körper, Geist und Seele und kann unser Leben zum Positiven verändern.

Was ist Yoga?

Bereits seit Jahrtausenden existiert Yoga in Indien als eine erprobte Wissenschaft und Lebenseinstellung, die ursprünglich das Ziel verfolgte, den Menschen sein wahres Ich erkennen zu lassen. Das Wort „Yoga“ ist Sanskrit und bedeutet unter anderem „Vereinigung“, womit die Vereinigung von Körper und Geist gemeint ist.

Dieses harmonische Einswerden mit dem eigenen Bewusstsein wird nicht nur durch die Asanas, also die körperlichen Übungen, erreicht. Um die besondere Wirkung des Yoga zu erfahren, sollen alle Aspekte dieser Philosophie berücksichtigt werden.

Dazu gehören neben den Asanas unter anderem auch Atemtechniken (Pranayama), Konzentration (Dharana), Meditation (Dhyana) und Gewaltlosigkeit gegenüber sich selbst und den Mitmenschen (Yama).

Heutzutage existiert eine große Vielfalt an verschiedenen Yoga Stilen. Je nachdem, welcher Stil praktiziert wird, spielen die verschiedenen Bausteine unterschiedlich große Rollen. Beim Kundalini Yoga spielt der meditative Aspekt eine besonders große Rolle, während beim Power Yoga die körperliche Fitness im Vordergrund steht.

Aber alle Stile haben gemeinsam, dass sie zu körperlicher und mentaler Entspannung führen und unser Bewusstsein für unseren Körper wieder wachsen lassen.

Positive Auswirkungen auf den Körper

Die Vorteile, die Yoga auf der körperlichen Ebene birgt, sind vielfältig. Bei einer regelmäßigen Yogapraxis werden die Muskeln effektiv und nachhaltig aufgebaut und trainiert. Weil jede Übung für einige Sekunden gehalten wird, wird auch die Tiefenmuskulatur angesprochen. Der Körper wird dadurch stärker und geschmeidiger.

Das bewusste Anspannen und Lockern der Muskeln löst Verspannungen und Blockaden. Fehlhaltungen aus dem Alltag werden korrigiert und können langfristig vermieden werden. Die Körperhaltung wird verbessert, Steifheit wird vermieden und die Flexibilität des Körpers steigert sich.

Durch die tiefe Bauchatmung wird mehr sauerstoffreiches Blut durch den Körper gepumpt, die Lymphdrüsen, die dabei helfen, Krankheitserreger abzuwehren, werden angeregt. Auch die Verdauung wird angeregt, wodurch die Darmflora wieder ins Gleichgewicht kommt. Das alles trägt dazu bei, dass Yoga das Immunsystem aktiviert und stärkt.

Die regelmäßige Yogapraxis sorgt für die nötige Bewegung im Alltag, der heutzutag ein vielen Fällen zum Großteil sitzend verbracht wird. Durch die tägliche Bewegung wird der Kreislauf angekurbelt und wir verspüren mehr Energie und Freude.

Durch die Mischung aus körperlicher Betätigung und meditativer Entspannung fördert Yoga den Stressabbau. Wenn weniger Stresshormone im Körper ausgeschüttet werden, verbessert sich die Konzentrationsfähigkeit und wir können besser einschlafen. Außerdem arbeitet das Immunsystem besser und wir fühlen uns energetischer und kraftvoller.

Positive Auswirkungen auf Geist und Seele

Der Stressabbau wirkt sich auch auf der geistigen Ebene positiv aus. Der stressige Alltag und negative Gedanken und Emotionen rücken in den Hintergrund dank der Konzentration auf den Körper und die Atmung.

Dadurch lernen wir, im Moment zu leben, und Sorgen oder Ängsten und stressigen Momenten weniger Bedeutung zu geben. Innere Unruhe und Anspannungen können so vermindert werden oder sie verschwinden ganz.

Yogaübende lernen durch die regelmäßige Praxis, nicht nur während des Übens, sondern auch im Alltag mehr Distanz zu ihren Gedanken einzunehmen und das Gedankenkarussell jederzeit zu stoppen, wenn es zu viel wird. Dadurch können sie besser mit unangenehmen Situationen umgehen und diese objektiver betrachten.

Wer seinem Geist regelmäßige Auszeiten gönnt, hat insgesamt bessere Laune und verspürt eine positivere Lebenseinstellung, weil negativen Dingen weniger Platz im Kopf eingeräumt wird, wodurch sie uns weniger Energie rauben können.

Wer negative Gedanken und Gefühle loslassen kann, verspürt innere Ruhe. Dadurch kann jeder Moment besser ausgekostet werden, die Kreativität steigt und die Geduld wächst. Die Konzentration auf den Körper während der Asanas und während der Meditation verhilft uns zu mehr Achtsamkeit und einem erhöhten Bewusstsein für uns selbst und unsere Mitmenschen.

Ganzheitliches System für mehr Ruhe und Balance im Leben

Die Kombination aus Ruhe und Bewegung lenkt unser Bewusstsein zurück auf uns selbst. Wer sich selbst, seine Gedanken, Gefühle und seinen Körper gut kennt und weiß, wozu er fähig ist und wo die Grenzen liegen, der verspürt mehr Selbstvertrauen und hat ein besseres Selbstbewusstsein.

Diese harmonische Einheit aus Körper und Geist verleiht uns Energien, die zu mehr Ruhe führen. Yogaübende fühlen sich geerdet und weniger chaotisch, da sie sich besser konzentrieren können und besser zwischen wichtigen und unwichtigen Dingen unterscheiden können.

Wer sich selbst kennt und akzeptiert, kann auch besser mit seinen Mitmenschen und deren Gefühlen umgehen. Beziehungen können sich verbessern, denn Yogaübende sind geduldiger, toleranter und können besser mit Konfliktsituationen umgehen. Das sorgt für mehr Balance und Frieden im Leben.

Jeder kann Yoga praktizieren

Ein großer Vorteil ist, dass jeder Yoga üben kann. Man ist nie zu alt, um mit Yoga zu beginnen und auch körperliche Einschränkungen stellen kein Problem dar. Dank der vielen unterschiedlichen Yoga Stile und den unzähligen verschiedenen Asanas finden sich immer Übungen, die möglich sind.

Auch in jedem Zustand der körperlichen Fitness lässt sich Yoga ausüben. Wer viel Sport macht und körperlich fit ist, kann sich bei den schweißtreibenden und körperlich sehr anspruchsvollen Yoga Stilen austoben (z. B. Ashtanga Yoga). Wer seinen Körper erstmal stärken möchte, der sollte mit einem ruhigeren Stil wie Hatha Yoga beginnen.

Du möchtest mehr wissen, was man als AnfängerIn beim Yoga beachten sollte? Dann empfehlen wir zum Einstieg einen Beitrag für Anfänger von Yoga-Stilvoll.de. Dort findest du Antworten auf alle wichtigen Fragen.

Praktisch ist auch, dass man keine teure Ausrüstung benötigt, um Yoga zu praktizieren. Zwar gibt es Hilfsmittel wie Blöcke, Gurte und Kissen, die die Praxis vereinfachen oder intensivieren, aber sie sind nicht unbedingt notwendig. Eigentlich brauchst du nur eine rutschfeste Unterlage und bequeme Kleidung.

Fazit

Dass Yoga unglaublich viele positive Auswirkungen auf den Menschen hat, ist offensichtlich. Um die volle Wirkung erfahren zu können, sollte man nicht nur die körperlichen Übungen ausführen, sondern auch die Entspannungsübungen in den Alltag mit einbeziehen. Auf diese Weise können dein Geist und dein Körper in Einklang gebracht werden, was dein ganzes Leben verändern kann.

Information: Mit einem Sternchen(*) oder mit der Bezeichnung "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Weitere Info: Was sind Affiliatelinks?

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Category: Gesundheitstipps, Wohlbefinden

Kommentare sind geschlossen.

Wichtiger Hinweis: Die auf www.gesundheit-und-wohlbefinden.net vorgestellten Inhalte wurden zu rein informellen Zwecken erstellt. Sie ersetzen IN KEINER WEISE eine professionelle medizinische Untersuchung, Beratung und Behandlung. Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss bezüglich medizinischer Themen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen