7 Faszinierende Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmittel, die wie Viagra wirken

    22. Juni 2020 | By >> mehr lesen

    Verschiedene frisch angerichtete Gemüsesorten
    Foto: Dan Gold / unsplash.com

    Wenn es im Bett mal nicht so läuft wie gewünscht, gibt es einige Möglichkeiten, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Die meisten Männer greifen bei Erektionsproblemen zu Potenzmitteln wie Viagra und Co. Diese sind heute nicht nur in „normalen“ Apotheken erhältlich, sondern auch online. Zum Beispiel kann man Sildenafil online kaufen bei DoktorABC oder anderen Online-Apotheken.

    Allerdings muss die Lösung nicht immer in der Form von Medikamenten bestehen. Es gibt nämlich auch verschiedene Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmittel, die wie Viagra wirken. Alle davon verbessern die Blutzufuhr, wodurch bei vielen Männern die eigene Potenz gesteigert wird. Da Erektionsstörungen oft durch gesundheitliche Probleme versursacht werden, kann eine Verbesserung der eigenen Gesundheit oft Wunder bewirken.

    1. Ginseng

    Eines der ältesten Mittel zur Steigerung der männlichen Potenz ist Ginseng. Insbesondere roter Ginseng soll für diesen Zweck sehr hilfreich sein, weshalb die Wurzel bereits seit langer Zeit in Asien verwendet wird. Ginseng verbessert die Blutzirkulation im Körper, wodurch Erektionsproblemen entgegengewirkt wird. Zudem hilft der Wirkstoff dabei, die Muskeln zu entspannen, was Ginseng als Mittel gegen Impotenz noch effektiver macht.

    2. Austern

    Austern haben schon lange den Ruf, die männliche Potenz zu steigern. Auch wenn es dafür kaum wissenschaftliche Beweise gibt, schwören unzählige Menschen auf die leckeren Meereslebewesen. Was die Austern angeht, wendet man am besten die Methode „Probieren geht über Studieren“ an. Selbst wenn die Austern nicht die gewünschte Wirkung zeigen, hat man wenigstens ein gutes Essen genossen.

    3. Saffran

    Frische Safranfäden
    Foto: Mohammad Amiri / unsplash.com

    Saffran ist bekanntermaßen eines der teuersten Lebensmittel der Welt, da jeder einzelne Strang von Hand geerntet werden muss. Doch wussten Sie schon, dass Saffran auch einen Ruf als Potenzmittel hat? Der roten Blume wird nachgesagt, dass sie die Effekte von Stress reduziert und gleichzeitig als Aphrodisiakum wirkt. Somit hat Saffran gleich zwei Wirkungsweisen, die gegen Erektionsstörungen helfen.

    4. Schokolade

    Auch wenn die meisten Menschen wahrscheinlich keinen weiteren Grund brauchen, um mehr Schokolade zu essen, haben wir einen sehr guten: und zwar soll zumindest Zartbitterschokolade eine positive Wirkung auf die männliche Potenz haben. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass Zartbitterschokolade einen hohen Gehalt an Antioxidanten hat, die für eine bessere Blutzirkulation sorgen.

    5. Gingko biloba

    Gingko, das den wissenschaftlichen Namen Gingko biloba trägt, ist ein Baum, der vor allem in Asien vorkommt. Dort werden die Blätter und Früchte des Baums bereits seit langer Zeit als Naturheilmittel verwendet. Gingko biloba erhöht den Gehalt an Stickstoffmonoxid im Körper, was zu einer besseren Zirkulation beiträgt und damit effektiv gegen Impotenz wirkt.

    6. Maca

    Auch Maca gilt als altes Naturheilmittel. Allerdings sind die Ursprünge hier nicht in Asien zu finden, sondern in Südamerika. Dort ist Maca weit verbreitet und wird zum Beispiel als Tee oder auch als Pulver konsumiert. Der Pflanze wird nachgesagt, ein effektives Mittel gegen Erektionsprobleme zu sein, da es das Energielevel des Konsumenten erhöht.

    7. Chili

    Haben Sie sich schon einmal gefragt, wieso man oft davon spricht, dass Menschen scharf aufeinander sind? Vielleicht liegt es ja daran, dass scharfes Essen ein bekanntes Aphrodisiakum ist. Genau wie einige der anderen Mittel in dieser Liste, sorgt auch Chili und anderes scharfes Essen für eine Verbesserung der Blutzirkulation und verbessert somit die Potenz.

    Fazit

    Wie es aussieht, muss ein Mann nicht immer zu Medikamenten greifen, wenn es im Bett mal nicht so rund läuft. Es gibt nämlich auch viele pflanzliche Stoffe, die eine ähnliche Wirkung zeigen wie Potenzmittel wie Viagra und Co. Der Vorteil dieser Mittel ist, dass sie für den Körper wesentlich besser sind und keine lästigen oder gefährlichen Nebenwirkungen haben.

    Tatsächlich ist der Großteil der Nahrungsmittel in unserer Liste für den Menschen überaus gesund. Somit wird durch den Konsum nicht nur die eigene Potenz gesteigert, sondern auch die allgemeine Gesundheit verbessert. Sie genießen im Prinzip also nur Vorteile, wenn Sie diese Mittel in Ihre Ernährung aufnehmen.

    Diesen Beitrag teilen
    Information: Mit einem Sternchen(*) oder mit der Bezeichnung "Partnerlink" gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliatelinks. Weitere Info: Was sind Affiliatelinks?

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

    Category: Sexualität

    Kommentare sind geschlossen.

    Wichtiger Hinweis: Die auf www.gesundheit-und-wohlbefinden.net vorgestellten Inhalte wurden zu rein informellen Zwecken erstellt. Sie ersetzen IN KEINER WEISE eine professionelle medizinische Untersuchung, Beratung und Behandlung. Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss bezüglich medizinischer Themen.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen