Schrunden behandeln und Neubildung vermeiden

Effektive Maßnahmen zur Behandlung und Vorbeugung von Schrunden

Schrunden können an verschiedenen Körperstellen entstehen, treten jedoch hauptsächlich im Bereich der Fersen auf. Die tiefen Risse in der Haut sind nicht nur schmerzhaft und werden als kosmetisches Problem wahrgenommen, sondern können auch Krankheitskeimen eine Eintrittspforte bieten und daher unangenehme Infektionen hervorrufen. Mit einer sorgfältigen Pflege der Haut und der Verwendung der richtigen Kosmetikprodukte lassen sich Schrunden behandeln und die Gefahren einer Infektion minimieren.

In der Regel ist ein Arztbesuch nur dann notwendig, wenn die Schrunden trotz konsequenter Pflegemaßnahmen oder als Folge einer Grunderkrankung wie etwa Diabetes, Neurodermitis oder einer Autoimmunkrankheit wiederholt auftreten. Auf bei Entzündungen im Bereich der betroffenen Hautstellen sollte unbedingt ein Dermatologe zurate gezogen werden.

Konservative Möglichkeiten der Behandlung von Schrunden

Um Schrunden behandeln zu können, müssen mehrere konsequente Maßnahmen gesetzt werden. Die trockenen, abgestorbenen Hautschichten sollten zunächst auf sanfte Weise entfernt werden. Wird die Hornhaut regelmäßig beseitigt, ist das Risiko der Entstehung von Schrunden deutlich minimiert. Der Handel bietet zur Entfernung von Hornhaut unterschiedliche Produkte an, deren Anwendung schnell und effektiv ist. Fußfeilen, Bimssteine oder elektrische Hornhautentferner werden am besten nach dem Bad oder der Dusche eingesetzt, denn dann ist die Haut aufgeweicht und kann nicht beschädigt werden.

Von Hornhautraspeln oder –hobeln sollte Abstand gehalten werden, denn deren Verwendung ist mit einem hohen Verletzungsrisiko verbunden. Nach der Entfernung der Hornhaut wird großzügig eine spezielle Schrundensalbe aus der Apotheke* aufgetragen, die am besten über Nacht und unter weichen, dicken Socken einwirken sollte. Besonders effektiv in der Behandlung von schmerzhaften Schrunden sind medizinische Cremes oder Salben, die Harnstoff enthalten.

Sanfte Maßnahmen gegen Schrunden

Da einmal entstandene Schrunden nur sehr langsam heilen und äußerst schmerzhaft sein können, sollte der Partie der Fersen bei der täglichen Pflege besondere Beachtung geschenkt werden. Um die Haut geschmeidig zu halten, empfiehlt es sich, die Füße vor dem Zubettgehen mit einem biologischen Jojoba- oder Olivenöl und Sheabutter zu massieren, die Feuchtigkeit spenden und die Elastizität erhöhen. Besonders zu empfehlen ist biologisches Kokosöl, das durch seine hervorragenden antibakteriellen und fungiziden Eigenschaften auch das Risiko für Hautinfektionen drastisch reduziert. Kokosöl hat sich auch in der Behandlung von Schrunden im Bereich der Brustwarzen, der Mundwinkel und der Schleimhäute erfolgreich bewährt.

Fußbad mit anschließender Hautpflege

Wer zu Schrundenbildung an den Fersen neigt, sollte zudem mehrmals wöchentlich ein nährendes und desinfizierendes Fußbad mit Honig und Milch oder Sahne nehmen. Auch eine Mischung aus Essig, Zitronensaft, Glyzerin sowie Blütenwasser oder ätherischen Ölen eignet sich als Badezusatz hervorragend dazu, um Schrunden behandeln und vorbeugen zu können. Nach jedem Bad sollten die Füße gut eingecremt oder eingeölt werden, denn die darin enthaltenen Nährstoffe können von der noch weichen, feuchten und aufgewärmten Haut optimal aufgenommen werden. Eine aus Pflanzenöl und Haferflockenbrei hergestellte Maske, die einmal wöchentlich etwa eine halbe Stunde einwirken kann, hält die Haut ebenfalls geschmeidig und gesund.

Weitere Vorkehrungen um die Entstehung von Schrunden zu vermeiden

Da Schrunden oft als Folge des Tragens von falschem oder schlecht sitzendem Schuhwerk auftreten, sollten Betroffene zusätzlich zur sorgfältigen Pflege auch darauf achten, nur weiche und innen gut gepolsterte Schuhe wie etwa Sneakers sowie Strümpfe oder Socken aus atmungsaktiven und natürlichen Materialien wie Baumwolle oder Seide zu tragen. Um die Elastizität und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu verbessern, ist zudem auf eine mineral- und vitaminreiche Ernährung sowie das Trinken von ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser und ungesüßten Tees zu achten.

*)= Partnerlink

Tags: , , , , , , ,

Gesundheit und Wohlbefinden - Wichtiger Hinweis