Arthritis: Formen und mögliche Ursachen der Erkrankung

Was ist eine Arthritis?

Unter einer Arthritis versteht man generell eine Gelenkentzündung. Das Wort leitet sich aus dem griechischen Arth für Gelenk und -itis für Entzündung ab. Dabei kann man ganz grundsätzlich zwischen einer akuten Arthritis, die ohne erkennbare Ursache auftritt und einer chronischen Arthritis unterscheiden. Generell gibt es dann noch die Unterscheidung zwischen einem einzeln betroffenen Gelenk (Mono-Arthritis) und mehreren betroffenen Gelenken (Poly-Arthritis).

Formen der Arthritis

Generell kann man aber noch weitere Formen der Arthritis unterscheiden. Die Einteilung der verschiedenen Formen der Arthritis erfolgt dabei nach der Ursache. Wirklich bedrohlich und als schwere Erkrankung ist dabei vor allen Dingen die sogenannte bakterielle Arthritis. Sie verläuft eitrig und Bakterien sind in den Gelenken teilweise sogar nachweisbar.
Die nicht-bakterielle Arthritis bezeichnet man auch als rheumatische Arthritis. Darüber hinaus gibt es noch die postinfektiöse Arthritis, die, wie es der Name bereits vermuten lässt, nach einer Infektion auftritt. Auch manche Stoffwechselerkrankungen haben eine Arthritis zur Folge, die dann als gesonderte Unterform gilt. Gilt eine Arthrose als aktiviert, wird auch dieses Phänomen als Arthritis bezeichnet. In diesem Fall geht der degenerative Prozess in einen entzündlichen Prozess über. Die Grunddiagnose bleibt bei der Arthrose, wird dann aber als arthritischer Zustand bezeichnet.

Ursachen der Arthritis

Als Ursachen für eine Arthritis kommen verschiedene Phänomene infrage.
Eine wesentliche Ursache sind sicherlich Infektionen. Dafür kommen unterschiedliche Erreger wie etwa Staphylokokken, Streptokokken, Salmonellen, Haemophilus influenzae oder das Darmbakterium Escherichia coli in Betracht. Manchmal sind es natürlich auch andere Bakterien. Diese sind jedoch die Häufigsten. Sie gelangen beispielsweise durch eine Verletzung in das Gelenk und sorgen dort für die Entzündung.
Dabei ist es nicht zwingend nötig, dass der Ursprung für die Arthritis direkt am betroffenen Gelenk liegt. Manchmal gelangen auch über den Übertragungsweg Blut die entsprechenden Bakterien an den späteren Ort des Geschehens. Eine Lyme-Arthritis oder eine Borreliose könnten solche Phänomene sein.

Eine sogenannte reaktive Arthritis entsteht, wenn infolge eines Magen-Darm-Infekts, quasi als Nachwirkung, ein sogenanntes Reiter-Syndrom auftritt. Die Erreger befinden sich in diesem Fall nicht direkt im Gelenk, sondern vielmehr im Magen-Darm-Trakt, alternativ auch in den ableitenden Harnwegen. Dabei liegt die Vermutung nahe, dass die Arthritis aus Überresten der Infektion entsteht.

Auch sogenannte Auto-Immunerkrankungen können Ursache für eine Arthritis sein. Hier sind insbesondere Morbus Bechterew, Schuppenflechte (Psoriasis-Arthritis), Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Rheuma zu nennen. Die Auto-Immunerkrankung bekämpft in diesem Fall den eigenen Körper und greift im Rahmen dessen auch die Gelenke an. Diese reagieren mit einer Entzündung und die Arthritis ist entstanden. Die rheumatoide Arthritis gilt dabei als Sonderform, die auch chronische Poly-Arthritis genannt wird. Immerhin greift Rheuma als Grunderkrankung diverse Gelenke an und sorgt dort jeweils für Entzündungen.

Als weitere Ursache für eine Arthritis gibt es Stoffwechselerkrankungen. Hier ist insbesondere die Gicht zu nennen. Diese sorgt durch die Erhöhung der Harnsäure für entzündliche Prozesse, am häufigsten im Großzehengelenk. Es handelt sich dabei um eine besonders schmerzhafte Form der Arthritis.

Darüber hinaus gibt es noch seltenere Ursachen der Arthritis, etwa Syphilis. Diese Ursache ist allerdings in eher entwicklungsschwachen Gebieten angesiedelt. Hier tritt die Arthritis oft erst im dritten Stadium der Erkrankung auf. Warum genau die Gelenke betroffen sind, konnte bislang nicht festgestellt werden.

Tatsächlich treten die meisten Formen der Arthritis in Folge einer Gelenkverletzung auf. Diese Verletzungen entstehen beispielsweise beim Sport, oft aber auch im Rahmen von Operationen oder durch Injektionen. Vielfach lässt sich feststellen, dass die Erreger der Erkrankung auf diesem Weg in das Gelenk gelangen konnten. Wird das nicht bemerkt und direkt entgegengewirkt, kommt es zum entzündlichen Prozess.

TIPP: Einzigartiger Arthritis-Ratgeber befasst sich ausführlich mit der Heiltherapie von Arthritis. Hier informieren: >> Arthritis natürlich heilen*

*)= Partnerlink

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Gesundheit und Wohlbefinden - Wichtiger Hinweis